Grundschule Oberjesingen

 

Grundschule

Kontakt

Sekretariat:

Frau Gräther
Rheinstr. 75
71083 Hbg/Oberjesingen


Sprechzeiten:
Montag 9.30 - 11.30 Uhr
Dienstag 9.30 - 11.30 Uhr
Freitag 9.00 - 11:30 Uhr


Tel.: 07032/959168
FAX: 07032/320600

poststelle(at)gs-oberjesingen.hbg.schule.bwl.de

 

Büchereibesuch Klasse 2

Klasse 2 in der Stadtbibliothek Herrenberg

Nach einer kurzen Begrüßung im Klassenzimmer ging es auch schon los. Mit dem Bus nach Herrenberg und von dort aus zu Fuß in die Stadtbibliothek nach Herrenberg. Dort angekommen war erst einmal Vesperpause angesagt. Um 9 Uhr wurden wir dann von Frau Ritz und zwei Praktikantinnen begrüßt. Nachdem wir unsere Rücksäcke abgelegt hatten sind wir in den ersten Stock gelaufen. In der großen Sitzecke haben wir gespannt auf die Einführung gewartet.

Einige Kinder durften der Klasse zwei Geschichten vorlesen. Anschließend wurden uns dazu Fragen gestellt. Weiter ging es mit einer kurzen Einweisung, wie die städtische Bibliothek aufgebaut ist und wie man Bücher schnell finden kann. Das war sehr wichtig, denn es folgte eine Bücherei-Rally. In drei Gruppen mussten wir zu verschiedenen Themen innerhalb von 10 Minuten ein Buch finden, beispielsweise zum Fliegen, Schiffe, ein Krimi…Eine Aussage eines Schülers: „Es ist schön zu sehen, dass es so viele Bücher zu einem Thema gibt“. Die gesammelten Bücherkörbe wurden anschließend von einem Schüler der Klasse vorgestellt.

Zum Schluss des Besuchs durfte sich jeder Schüler noch zwei Bücher zum Ausleihen mitnehmen. Eine Schülerin bemerkte, dass es von Ihrem Lieblingsbuch schon die Fortsetzung gibt.

Anschließend machte sich die Gruppe mit Frau Köster-Ollig und Herrn Barwig auf den Heimweg. Zwei Pausen wurden eingelegt: eine auf dem Spielplatz, die andere beim Eisessen. Kurz vor zwölf waren wir wieder in der Schule, so dass die beliebte Sportstunde stattfinden konnte. Das Resümee des Tages brachte ein Schüler auf den Punkt: „Einen ganzen Tag Schule und kein einziges Wort geschrieben, so macht Schule Spaß“.

 

 

Känguruwettbewerb

 

Tierische Rätsel beim Känguru-Wettbewerb

Die Idee für diesen Multiple-Choice-Wettbewerb kommt aus Australien (1978) und wurde von zwei französischen Mathematiklehrern nach Frankreich geholt. Im Anschluss wurden immer mehr europäische Länder für diesen Wettbewerb gewonnen, und so wurde 1994 der internationale Verein "Kangourou sans frontières" (Känguru ohne Grenzen) mit Sitz in Paris gegründet.

Für Deutschland wird er zentral durch den gemeinnützigen Verein Mathematikwettbewerb Känguru e.V., der seinen Sitz an der Humboldt-Universität zu Berlin hat, vorbereitet und ausgewertet. Durchgeführt wird der Wettbewerb dezentral an den Schulen.

Känguru der Mathematik ist ein Einzelwettbewerb, bei dem in 75 Minuten je 24 Aufgaben in den Klassenstufen 3 und 4 zu lösen sind. Dieser Wettbewerb boomt und es werden jedes Jahr mehr Schulen, die sich daran beteiligen. Weltweit nehmen über 6 Millionen Kinder und Jugendliche in fast 80 Ländern teil.

Dieses Jahr hatten die Schülerinnen und Schüler wieder interessante Themen zu bewältigen. Es ging um Zahlen, Tiere, einen Zollstock, wie das Volk der Maya Zahlen schrieb, aber auch das schrittweise Zerteilen eines Käselaibs regte zum Nachdenken an.

Alle Teilnehmer des Känguru Wettbewerbs erhielten eine Urkunde und einen Q-Würfel als Geschenk.

Die Grundschule Oberjesingen gratuliert allen Schülerinnen und Schülern zur erfolgreichen Teilnahme und bedankt sich bei der Mathematiklehrerin Frau Kühner für die Organisation des Wettbewerbs.

 

Hochbeetübergabe

Volksbank-Stiftung spendet 7.500 Euro

Die Volksbank Herrenberg–Nagold–Rottenburg hat mit Mitteln aus dem Gewinnsparen 22 Grundschulen aus ihrem Geschäftsgebiet mit einem Hochbeet unterstützt. Insgesamt wurden 35 Hochbeete ausgegeben, was einer Spende von insgesamt 7.500 Euro entspricht. Durch den praktischen Umgang mit dem Hochbeet sollen die im Unterricht behandelten Themen Natur und Lebensmittel für die Schülerinnen und Schüler unmittelbar erfahr- und erlebbar gemacht werden.

Unter dem Motto „Garten³ – hoch, höher, Hochbeet“ haben die Volksbanken und Raiffeisenbanken im Land gemeinsam mit deren Gewinnsparverein, den Raiffeisen-Märkten, der Pädagogischen Hochschule Heidelberg sowie dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg und dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg eine Initiative gestartet mit dem Ziel, möglichst viele Grundschulen mit einem Hochbeet auszustatten. Eingebettet in den Unterricht soll das Hochbeet dazu beitragen, dass die Grundschüler sehr früh einen verantwortungsbewussten Umgang mit der Natur erlernen und vorausschauend mit Zukunft umgehen – ganz im Sinne der Bildungsleitperspektive für nachhaltige Entwicklung.

In diesem Zusammenhang hat auch die „Grundschule Oberjesingen“ bei der Übergabe-Veranstaltung am 29. März 2019 eine Spende für ein Hochbeet erhalten. Dank dieser Spende kann die Umsetzung des Projekts „Garten³ – hoch, höher, Hochbeet“ nun auch in Oberjesingen in Angriff genommen werden.


Very Simple Image Gallery:
Could not find folder /var/www/web1070/html/11_gso/images/ArchivBilder/sj1819/Hochbeet/

 

Klimaheld 2019

Klimahelden jetzt auch in Oberjesingen

„Ich bin ein Klimaheld“ lautet der Slogan der Projektidee. Die Schüler/innen der Klassen 2 und 3 der Grundschule Oberjesingen durften am Projekt mit jeweils drei Doppelstunden teilnehmen.

Dieses pädagogische Konzept, das mit allen Sinnen der Kinder arbeitet und tolles Arbeitsmaterial verwendete, hatte folgende Inhalte:

In der ersten Doppelstunde ging es um unseren blauen Planeten mit seinen Klimazonen. Die folgenden Stunden befassten sich mit dem CO2-Ausstoß, einem Eiswürfelexperiment sowie den Klima-Stempelpunkten. Auf einer Stempelkarte konnten die Kinder Punkte sammeln: Wenn sie beispielsweise mit dem Rad zum Fußballtraining fuhren, anstatt mit dem Auto gefahren zu werden, erhielten sie einen Klimapunkt In der letzten Doppelstunde wurde spielerisch erarbeitet, wie leicht wir durch kleine Verhaltensänderungen zu einer besseren CO2-Bilanz beitragen können.

Der Abschluss bildete die Aushändigung der Klimahelden-Urkunde sowie ein blaues T-Shirt für jedes Kind mit dem Aufdruck des Slogans. Diese wurden sogleich angezogen und der ganzen Schulgemeinde in der Pause präsentiert. Ein ganz besonderer Dank geht an die Projektleiterin Frau Esch und an Frau Johnson.

Ziel des Projekts ist, dass die Kinder nicht nur drei Wochen lang über Klimaschutz nachdenken, sondern langfristig und nachhaltig. „Das Thema soll nach Hause getragen werden und auch familienintern bedacht werden. Es wäre schön, wenn wir in einem zweijährigen Rhythmus dieses Projekt an unserer Schule fest verankern könnten,“ so die Meinung des Schulleiters Wolfgang Barwig.

 

Frühlingstreffen

Am letzten Schultag vor den Osterferien fand uns jährliches Frühlingstreffen statt.

Die Klasse 2 hatte sich zum Ziel gesetzt, die Schulgemeinde mit verschiedenen Darbietungen aus den einzelnen Unterrichtsfächern zu unterhalten. Nach einer kurzen Begrüßung wurde mit einem szenischen Schauspiel zum “Rap-Huhn“ begonnen. Das Bühnenbild und die Hühner wurden hierbei eigens im BK-Unterricht hergestellt. Anschließend folgte ein musikalisches Mathematiklied zum Einmaleins, das im zweiten Durchgang zusammen mit dem Publikum gesungen wurde. Nun war das Publikum gefragt, denn es gab beim 1x1-Rechnen für jede richtige Antwort ein kleines Schokoladen-Ei. Im zweiten Hauptfach wurden eigene Werke der Gedichtewerkstatt präsentiert. Den Abschluss bildete eine Lesegeschichte namens „Zehn kleine Osterhasen“, die in verteilten Rollen von der ganzen Klasse vorgelesen wurde. Nach diesen interessanten Beiträgen ging es in die wohlverdiente große Vesperpause.

 
Very Simple Image Gallery:
Could not find folder /var/www/web1070/html/11_gso/images/ArchivBilder/sj1819/Fruehling/

 

Tischkicker-Einweihung 2019

Spende des Fördervereins sorgt für Jubel in der Grundschule Oberjesingen

Am Donnerstag, den 09. Mai 2019 gab es in der Grundschule Oberjesingen einen Grund zum Jubeln für Groß und Klein.

Kurz vor der großen Pause versammelte sich die Schülerschaft in der Aula.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Schulleiter Herrn Barwig, übergab dieser an Frau Ulmer, die Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule Oberjesingen.

Zur großen Freude aller Kinder spendete der Verein einen Tischkicker für die Schulgemeinschaft.

Frau Ulmer berichtete über die Teilnahme des Fördervereins am Spenden Advent der Volksbank Herrenberg und den Gewinn von 500 Euro. Dank dieses Betrages wurde es möglich, dieses hochwertige Spielgerät anzuschaffen.

Der Tischkicker wurde enthüllt und sofort mit Begeisterung durch die Schülerinnen und Schüler eingeweiht.

Die Schulgemeinschaft der Grundschule Oberjesingen bedankt sich auf diesem Wege für die Unterstützung und Spenden des Fördervereins, die wie in diesem Fall, auch zum fröhlichen und spielerischen Miteinander im Schulleben beitragen.

 

Besuch des Musikvereins Kuppingen

Musikinstrumente zum Ausprobieren

Am Dienstag den 14. Mai 2019 hatte die Klasse 2 im Rahmen unserer Kooperation Besuch vom Musikverein Kuppingen. Nach einer gemeinsamen Einführung im Klassenzimmer ging es anschließend mit Laufzettel im Stationenbetrieb weiter. Hierbei wurden die einzelnen Instrumente (Klarinette, Querflöte, Flügelhorn, Trompete, Euphonium und Posaune) von den Experten vorgestellt. Dabei durften die Kinder die Musikinstrumente ausprobieren und bespielen. Eine Schülerin bei der Trompete meinte: „Das ist aber ganz schön anstrengend, da einen Ton rauszubekommen“. Nach dieser gelungenen Veranstaltung waren die Kinder sehr begeistert von den zwei Unterrichtsstunden und der allgemeine Tonus war, dass sie diese Musikinstrumente lernen wollen.

 

Theaterprojekt 2019

Und die Moral von der Geschicht: „Jeder hat eine zweite Chance verdient“

Drei Wochen Theaterarbeit zum Thema Fabel vergingen wie im Fluge. Drei Wochen Flexibilität der besonderen Art waren sowohl von den Kindern der Klassen 3 der Grundschule Oberjesingen gefordert als auch von den Lehrerinnen Anke Schönfeld und Hilke Kühner, wurde doch gleichzeitig der reguläre Unterricht und das Theaterprojekt durchgeführt. Pädagogin Eva Rebmann wählte das Thema Fabel, da es viele Facetten bietet, die der Lebenswelt der Kinder nahekommt. Nachdem sich erstaunlich schnell die Gruppen gefunden hatten und die Rollen verteilt waren, ging es zum Basteln der Tierhalbmasken aus Tonpapier und es war eine Freude, in die strahlenden Augen der Kinder zu sehen. Auch das Fach Kunst kam nicht zu kurz, versuchten sie sich doch großflächig an Bildern frei nach Janosch „Die Fiedelgrille und der Maulwurf“. Wie begeistert sie dabei waren, zeigte sich auch, dass bereits am Ende der ersten Woche nahezu alle ihre Rollen auswendig gelernt hatten. Vor allem die selbstbewusste Präsentation, das sich Hineinversetzen in das jeweilige Tier und Sprecherziehung nahmen jetzt einen wichtigen Raum ein, sollten doch alle Zuschauer bis in die hintersten Reihen sie verstehen. Auch da wuchsen viele über sich hinaus und zeigten Facetten, von denen sie selbst nicht wirklich wussten, dass sie in ihnen stecken. Dass man hier in eine Tierrolle schlüpfen und als diese agieren konnte, war sehr hilfreich. In der dritten Woche wurde dann auf der Bühne geprobt und die Ideen der Kinder zu den Laufwegen oder auch der Präsentation der Lehren wurden umgesetzt. So gab es drei Varianten zu „Die Ameise und die Grille“ und zu „Der Rabe und der Fuchs“, aber auch andere Tiere wie die Schildkröte, der Leopard und die Hyäne bekamen ihren Platz. Mit dem Hase- und- Igel- Song gewannen die Kinder die Aufmerksamkeit sowohl der anderen Grundschulkinder bei der Generalprobe als auch abends die Begeisterung bei der Aufführung vor den Familien. Die Aussage einer Erstklässlerin „Hoffentlich dürfen wir in Klasse 3 auch so etwas machen“ spricht für sich. Die Schulgemeinde möchte sich an dieser Stelle ausdrücklich ganz herzlich für die finanzielle Unterstützung des Regierungspräsidiums und des Fördervereins der Grundschule bedanken.

 

Markungsputzete 2019

Auch in Oberjesingen ging es dem Abfall an den Kragen. Mit allen sechs Klassen sammelten die Kinder der Grundschule Oberjesingen am vergangenen Freitag, 05. April 2019, bei der Herrenberger Markungsputzete rund ums Schulgelände Müll.

Nach der großen Pause ging es nicht ins Klassenzimmer, sondern auf die Jagd nach Unrat. Jede Klasse hatte ein zugeordnetes Areal. Die Klasse 1 sammelte rund ums Schulgelände, Klasse 2 in der näheren Umgebung der Schule und Richtung Kuppingen. Die Klassen 3 und 4 säuberten entlang der Straße zum Sportplatz, rund um das Gelände des Sportplatzes und am Waldrand.

Erstaunt waren alle Kinder, wie viele Zigarettenstummel einfach so herum lagen. Eine Drittklässlerin brachte es auf den Punkt: "Wer hat denn überhaupt Zigaretten erfunden? Die sind doch für nichts gut."

Auch dieses Jahr gab es wieder extreme Fundsachen: Eine Plastikflasche mit Motorenöl am Waldrand, ein bemooster Turnschuh und sogar eine Einstiegsleiter für LKWs wurde gefunden. Und auch der Osterhase wurde beim Oberjesinger Wasserhäusle gesichtet oder war es doch ein Feldhase?

Insgesamt waren sich alle einig: Die Putzaktion war eine rundum gelungene Veranstaltung und so wurde am Freitag die Welt in Oberjesingen ein bisschen sauberer. Ein Schüler der Klasse 1 meinte: „ Ich mach´ gleich zu Hause weiter und später werde ich bei der Müllabfuhr arbeiten.“

Als Belohnung für die tatkräftige Säuberung gab es für die fleißigen Helfer Brezeln und Getränke.

Ein Dank geht an die technischen Dienste der Stadt Herrenberg, die uns mit Müllsäcken, Arbeitshandschuhen und Greifzangen ausstatteten.

 

Baumschnitt und Hochbeetvorbereitung mit dem OGV

Am Freitag, 5. April, trafen sich die beiden vierten Klassen der Grundschule Oberjesingen auf der Schul-Obstbaumwiese. Von Herrn Wolf vom Obst- und Gartenbauvereins lernten sie, wie man einen Obstbaum schneidet, damit er gut wachsen und im Herbst leckere Äpfel tragen kann. Die Kinder lernten viele Werkzeuge kennen wie die Schneidgiraffe oder den Hochentaster und probierten sich als Junior-Baumpfleger. Am Ende wurden die geschnittenen Zweige mit dem Büschelesbinder zusammengebunden. Im Anschluss daran bereiteten die Kinder das neue Hochbeet der Schule vor. Zuerst wurden die selbstgeschnittenen Äste unten im Hochbeet verteilt. Danach trugen sie die mitgebrachte Erde aus einem Anhänger gemeinsam zum Beet. Voller Vorfreude warten sie nun auf die Bepfanzung.

 

Autorenlesung mit Tino 2019

Eine Autorenlesung der besonderen Art durften die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Oberjesingen miterleben. Mit Tino war ein Geschichtenerzähler der besonderen Art zu Gast. Der bekannte Jugendbuchautor erzählte zuerst über seine Arbeit als Autor und dass er schon über zwanzig Bücher geschrieben und zum Teil auch selbst illustriert hat. Im Anschluss an jede Lesung durften die Kinder Fragen zu seiner Person stellen, die er alle mit lustigen Anekdoten beantwortete. Dabei kam heraus, dass Tino am liebsten in der Badewanne schreibt und in dieser tolle Einfälle für Kinderbücher hat.

Für die einzelnen Klassenstufe nahm Tino die Kinder mit auf eine Reise nach Indien. Sehr anschaulich und mit tollen Materialien berichtete er über seine Erfahrungen. In dem vorgestellten Buch „Der Elefant im Klassenzimmer“ erzählte er einige seiner abenteuerlichen Erlebnisse aus Indien. Während seiner Erzählungen verwandelte sich Tino in einen Maharadscha mit Mantel, Seidenschal, Säbel und Turban und zog so die ganze Schülerschaft immer mehr in seinen Bann. Zum Abschluss der Lesung durfte sich jedes Kind ein Fantasietier von Tino wünschen, das er anschließend aufmalte. Diese lustigen Figuren riefen freudiges Gelächter hervor. Während Tino Autogrammkarten signierte, durften die Kinder eigene Fantasietiere malen.


Very Simple Image Gallery:
No images found in folder /var/www/web1070/html/11_gso/images/ArchivBilder/sj1819/Autorenlesung/

 

Projekttage 2019

„Was die Welt bewegt“ hieß das Motto der diesjährigen Projektwoche. Erst- bis Viertklässler wandeln auf den Spuren von Erfindern, Komponisten, Künstlern und der Welt. Beim abschließenden Tag der offenen Tür wurden die Erkenntnisse, Werke, Ergebnisse und Vorführungen präsentiert.

Aus acht verschiedenen klassen- und jahrgangsübergreifenden Projektthemen konnten sich die über 100 Oberjesinger Grundschüler für vier Angebote entscheiden. Zur Auswahl standen Projekte aus den künstlerischen, technischen, forschenden, handwerklichen, sportlichen und musikalischen Bereichen: Margarete Steiff, Sportfreunde Stiller, Bionik- Natur als Erfinderin, Paul Klee, Gebrüder Wright (Fliegen), Keith Haring, Bewegungskünstler und das Automobil.

In dieser besonderen Schulwoche, in der Schule ganz anders stattgefunden hatte, hörte man sehr oft aus Kindesmund: „So macht Schule Spaß“. Dieses Meinungsbild vertraten auch die Pädagogen, wenngleich die Organisation im Vorfeld sehr viel aufwändiger war, als ein normaler Unterrichtsvormittag. „So eine Projektwoche will ich nochmal haben“, so die Aussage einer Schülerin. In drei Jahren wird man sehen, wie sich die Projektwoche dann darstellt.

Am Ende dieser tollen und aufregenden Projektwoche fand am Freitagnachmittag eine Art Ausstellung mit dem Charakter einer Tag-der-offen-Tür-Veranstaltung statt. Nach kurzer Begrüßung durch den Schulleiter Herrn Barwig zeigten die Kinder der Projektgruppe “Bewegungskünstler“, was sie in dieser Woche alles erfahren und gelernt haben. Nach dieser imposanten Darbietung folgte ein Grußwort der Elternbeiratsvorsitzenden Frau Krause und dann konnten sich die Besucher im ganzen Schulhaus ein Bild über die vielen Projektergebnisse machen. Zwischendurch gab der Musikverein Kuppingen mit seiner Bläserklasse ein paar Stücke aus dem Repertoire zum Besten.

Zeitgleich gab es eine “Caféteria“, in der für das leibliche Wohl bestens gesorgt wurde. Ein herzliches Dankeschön an den Elternbeirat für die Organisation, sowie einen reibungslosen Auf- und Abbau.

 

Fasching 2019

Wie jedes Jahr feierten wir gemeinsam am letzten Freitag vor den Ferien unseren Schulfasching. Die Viertklässler führen traditionell die Polonäse an und gemeinsam zogen alle Narren durch das Schulgebäude. Zusammen wurde unten im Foyer getanzt und gelacht. Ein kleines Programm mit Liedern, Tänzen und Kamellen erwartete die Kinder, das begleitet von lauten "Narri-Narro"-Rufen, die durch das Schulgebäude hallten. Gemeinsam hatten wir alle viel Spaß. Anschließend feierten die Klassen noch in ihrem Klassenzimmer weiter, bevor es in die Ferien ging. 

 

Chor beim Seniorentreffen

An diesem Nikolaustag wurde unser Schulchor zum Seniorennachmittag im Gemeindehaus eingeladen. Als Nikoläuse verkleidet sangen wir verschiedene Weihnachts- und passend zum Datum Nikolauslieder. Vor allem die traditionellen Weihnachtslieder kamen sehr gut an und wir freuten uns über die gesangliche Unterstützung aller Gäste.

 

Plätzchen backen und Weihnachtsbasteln

Auch in diesem Schuljahr haben wir uns gemeinsam auf Weihnachten vorbereitet. Mehrere Klassen haben zusammen Plätzchen gebacken und alle haben tolle Geschenke gebastelt. So kann Weihnachten kommen.

Wir wünschen allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 

Adventssingen und Wintertreffen 2018

Jedes Jahr feiern wir gemeinsam den Advent. Immer montags nach den Adventssonntagen singen wir mit der ganzen Schule einige Weihnachtslieder und einzelne Klassen oder Kinder führen einstudierte Lieder, Gedichte oder Musikstücke vor. Natürlich freuen wir uns auch über Besucher, die uns beim Singen unterstützen.

Dieses Jahr gibt es eine Besonderheit: Die beiden dritten Klassen haben ihr Wintertreffen in das Adventssingen integriert und so erfahren wir jeden Montag, wie in anderen Ländern der Erde Weihnachten gefeiert wird.

Aus datenschutzrechtlichen Gründen können leider keine weiteren Bilder zur Verfügung gestellt werden.

 

 

Bücherrunde

 

 

Ausflug zum Stuttgarter Flughafen der vierten Klassen

Am Donnerstag, 22. November, nahmen die beiden vierten Klassen der Grundschule Oberjesingen an einer Führung durch den Stuttgarter Flughafen teil. Zu Beginn schauten die Schülerinnen und Schüler im Besprechungszimmer der Bundespolizei einen kurzen Informationsfilm über den Flughafen an. Anschließend starte eine Tour durch die Terminals mit vielen spannenden Geschichten, die sich am Flughafen ereigneten. Weiter ging es zum spannendsten Teil, der Sicherheitskontrolle, wobei alle Kinder und die Lehrerinnen kontrolliert und die Jacken durchleuchtet wurden. In einem separaten Elektrobus unternahm die Gruppe eine Vorfeldrundfahrt. Dabei erfuhren die Oberjesinger Grundschüler viel Wissenswertes über die Flugzeugabfertigung. An der Lautstärkemessstation hielt der Bus an und beide Klassen durften ihre Lautstärke unter Beweis stellen.

Zum Abschluss wurde auch noch das Thema Gepäcktransport behandelt und dann war die Tour leider schon zu Ende. Jedes Kind erhielt als Geschenk ein Poster des Stuttgarter Flughafens von oben. Dieser Tag war etwas ganz Besonderes und wird allen Kindern sicher noch lange im Gedächtnis bleiben.

 

 

Rund um die Kartoffel

Zum Abschluss der Unterrichtseinheit "Kartoffel" hat die gesamte vierte Klasse gemeinsam eine schwäbische Kartoffelsuppe gekocht. Es wurde nur frisches Gemüse und keine Zusatzstoffe verwendet. Wer wollte, konnte auch kleingeschnittene Saitenwürstchen oder Backerbsen in die Suppe geben. Und so war es auch nicht verwunderlich, dass am Ende von etwas mehr als 3kg Kartoffeln nichts mehr übrig war. Im Nebenzimmer waren andere Kinder damit beschäftigt, aus Kartoffeln Druckköpfe zu schnitzen und auf ein mitgebrachtes Geschirrtuch einen Kartoffeldruck aufzustempeln.

 

 

Herbsttreffen

Wie jedes Jahr im Herbst fand auch heute unser Herbsttreffen statt, das wie immer von der vierten Klasse durchgeführt wird. Mit einem Akrostichon staretete die Runde. Anschließend folgte ein vorgestragenes Rätsel sowie das Gedicht "Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland" von Theodor Fontane. Als moderne Interpretation rappten die Kinder zum Abschluss das Gedicht in kleinen Gruppen.

- Aus datenschutzrechtlichen Gründen können von diesem Ereignis leider keine Bilder bereitgestellt werden-

 

Schullandheim Klasse 4

Direkt am Anfang des Schuljahres fand das Schullandheim der Klasse 4 statt.

In den christlichen Gästehäusern des Monbachtals verbrachten wir drei schöne Tage. Wir unternahmen einen kleinen Ausflug mit den Alpakas vom Alpakahof in Beinberg, die manchmal zwar ziemlich störrisch, aber nicht gefährlich sind gewandert. Mit vielen Spielen hatten alle ihren Spaß. Der Tag fand seinen Abschluss bei einer gemütlichen Grillrunde, bei der es zum Nachtisch Stockbrot gab.

Der letzte Tag kam viel schneller als gedacht und wir mussten bald nach dem Frühstück zurück zum Bahnhof. Davor hatten wir aber noch genügend Zeit, unsere selbstgebastelten Boote auf ihre Schwimmtauglichkeit zu testen. Ella war natürlich auch an Bord.

Wir hatten alle eine schöne Zeit und denken gerne an das Schullandheim zurück.

 

 

Projekt Apfelsaft 2018

Apfelsaftaktion - Erst die Arbeit, dann das Vergnügen

Am Dienstag vor dem Feiertag zur Deutschen Einheit durften die Kinder der Klasse 2 mit unserem Kooperationspartner, dem Obst-und Gartenbauverein kräftig Äpfel sammeln. Gemeinsam wurden die Äpfel unserer Einschulungsbäume geerntet.

Nach einem verlängerten Wochenende mit zwei beweglichen Ferientagen ging es am Montagmorgen mit Elterntaxis nach Mönchberg zum Apfelsaftpressen. Die Kinder durften Körbe- und Säckeweise ihre gesammelten Äpfel in den Trichter geben. „So viele Äpfel habe ich noch nie gesehen“, meinte ein Schüler. Einer nach dem anderen durfte sich am Einlass der Apfelpresse verausgaben.

Anschließend ging es Gruppenweise einen Stock tiefer weiter. Dort arbeitete die Maschinerie bereits auf Hochtouren. Die Mädchen und Jungen bekamen einen Einblick, wie Apfelsaft hergestellt wird und am Ende des Maschinenraumes durften sie selbst Hand anlegen. Es ging um das Abfüllen des eigenen Apfelsaftes. Hierbei wurden die letztjährigen Kartonagen der 5-Liter “Bag in Box“ wiederverwertet.

Nach diesem körperlich sehr anstrengenden Arbeiten ging es noch in einen Aufenthaltsraum zur großen Vesperpause. Natürlich durfte hier der erste Schluck des selbst hergestellten goldenen Saftes nicht fehlen. Eine Schülerin meinte: Dieser Apfelsaft schmeckt ganz anders, als den wir zu Hause haben“.

Nach der Pause traten wir den Rückweg nach Oberjesingen an - im Gepäck knapp 30 Liter selbstgepresster Apfelsaft. Ein großer Dank geht an die betreuenden Personen der Mosterei Mönchberg, sowie den Eltern, die uns chauffiert haben und unseren Kooperationspartner. Bis zum Schulende wurde im Erzählkreis der erlebte Vormittag noch einmal Revue passiert. Die Schüler/innen waren von diesem Vormittag sehr begeistert und fragten den Klassenlehrer: „Können wir so etwas öfters machen?“.

 

 

Einschulung der neuen Erstklässler

Am Samstag wurden unsere neuen Erstklässler eingeschult. Die Zweitklässler begrüßten die Neulinge mit einem kleinen Musical.

Im Anschluss daran erlebten die Schulanfänger ihre erste Schulstunde. Während dieser Zeit wurden die  Eltern und Gäste von den Zweitklasseltern bewirtet und hatten Zeit für Gespräche.

Alle unsere Erstklässler heißen wir herzlich willkommen und wünschen einen guten Start in die Schule.

 

- Aus datenschutzrechtlichen Gründen können von diesem Ereignis leider keine Bilder bereitgestellt werden-

 

Willkommen im neuen Schuljahr

Viel Spaß und Erfolg.

 

 

 

 

 


Herrenberg Logo


Unterstützen Sie uns durch eine
Mitgliedschaft in unserem Förderverein
"Freunde der Grundschule Oberjesingen".

Hier klicken zur Homepage.