Grundschule Oberjesingen

 

Grundschule

Kontakt

Sekretariat:

Frau Gräther
Rheinstr. 75
71083 Hbg/Oberjesingen

Tel.: 07032/959168
FAX: 07032/320600

poststelle(at)gs-oberjesingen.hbg.schule.bwl.de

Leitbild der Schule

Unser Leitbild zeigt alle Beteiligten am Schulleben. Die Wurzeln bilden die Basis, welche die Aktivitäten und Leitlinien für die Kinder (als Äste dargestellt) erst möglich machen. Die Blätter konkretisieren die Äste mit aktuellen Beispielen und Äpfel, die bald folgen, zeigen dann bildhaft Ausschnitte unseres Zusammenlebens.

 


 

Seit Bestehen unserer Schule arbeiten wir mit dem Gewaltpräventionsprogramm "Faustlos".

Für uns ist es wichtig, sowohl in der ganzen Schulgemeinschaft als auch in den einzelnen Klassen soziale Kompetenzen zu erwerben. Aus diesem Grunde gibt es gemeinsame Regeln, die für alle Schüler gelten und deren Einhaltung von allen eingefordert wird.

Genauso wichtig sind für uns immer wiederkehrende gemeinsame Abläufe im Schulalltag in den einzelnen Klassen, wie auch gemeinsame Veranstaltungen der Schulgemeinde.

So finden wir uns zu allen Jahreszeitentreffen zusammen, um gemeinsam zu singen und Präsentation der einzelnen Klassenstufen zu erleben. Adventsfeiern, gemeinsame Gottesdienste und andere Versammlungen finden im Laufe des Schuljahres statt.

Um den Schulalltag möglichst entspannt zu beginnen, dürfen die Schüler bereits um 7.25 Uhr ihre Klassenzimmer aufsuchen bis um 7.40 Uhr dann der Unterricht beginnt.

Die kleinen Pausen werden individuell von den entsprechenden Lehrerinnen gelegt und gestaltet, die große Pause findet gemeinsam statt.

Um den Neuanfängern den Anfang leichter zu gestalten, übernehmen die Viertklässler eine Patenschaft für die Erstklässler und weisen sie in die Gepflogenheiten auf Flur und Pausenhof ein. Damit lernen die Großen ganz bewusst Verantwortung zu übernehmen.

Die Trainingseinheiten des "Faustlos -Programmes" sind fester Bestandteil im Unterricht. Es ist ein von Fachleuten entwickeltes Programm für die Grundschule, das aggressives Verhalten von Kindern vermindern soll und soziale Kompetenzen erhöhen. Folgende drei Punkte bestimmen im Wesentlichen die Übungen:
1. Empathie
2. Impulskontrolle
3. Umgang mit Ärger und Wut

 

Ergänzt wird dieses Programm von den von uns erarbeiteten Bausteinen zum sozialen Kompetenztraining, die gezielte Übungen zu den vier Bereichen ermöglichen.
1. Umgang mit Gefühlen
2. Umgang mit Provokation
3. Umgang mit Konflikten
4. Miteinander Reden.

In allen Klassen werden ergänzende Bausteine aus "Klasse 2000" mit eingebunden. "Klasse 2000"dient der Suchtvorbeugung und der Gesundheitsförderung.
Wir sind laufend dabei, diese erworbenen Trainingseinheiten im Schulalltag noch sichtbarer zu gestalten und auch zu erleben.

So helfen uns Plakate immer wieder an unsere Abmachungen zu denken und sie in der Praxis auch einzusetzen.

  

 


Wichtig ist uns auch regelmäßige Bewegungsmöglichkeiten für die Schüler zu schaffen

Während der Unterrichtseinheiten finden immer wieder Bewegungsphasen im Klassenzimmer oder auch außerhalb des Schulgebäudes statt.

Spielgeräte im Pausenhof und auch Kleingeräte schaffen Möglichkeiten zur Bewegungsvielfalt. Die Bewegungsmöglichkeiten in der großen Pause haben wir um den Fußballplatz erweitert, was besonders gerne angenommen wird.

 

 

 


Die Schüler zum Lesen zu motivieren, ist uns ein Anliegen

Bewusste und verstärkte Leseerziehung ist uns wichtig. Dafür haben wir feste Bestandteile in unseren Schulalltag aufgenommen:
Feste Lesezeiten, regelmäßiges Lektürelesen, Buchvorstellungen, bewusstes Arbeiten an Texten, auch im Internet, u.a. finden im Unterricht statt.
Für die dritten Klassen findet jedes Jahr eine Autorenlesung an der Schule statt. Besuche in der Bücherei, Druckerei, Leseabende Theaterbesuche und eigene Darbietungen (Darstellendes Spiel") finden zusätzlich statt.
Seit dem Schuljahr 2005/2006 konnten wir dank Unterstützung des Fördervereins für alle 2. bis 4. Klassen das "Antolin-Programm" einführen. Antolin ist eine webbasierte , innovative Plattform für die Leseförderung. Die Schüler leihen sich in der Schule und Bibliothek Bücher aus, die dann unter www.antolin.de aufgerufen werden können. Jeder Schüler ist angemeldet und hat die Möglichkeit zu seiner Lektüre entsprechende Fragen zu beantworten. Auf diese Weise wird das sinnentnehmende Lesen gefördert. Die Lehrkraft hat die Möglichkeit sich jederzeit einen Überblick über die Leseentwicklung der Schüler zu verschaffen.

Im zweiten Schuljahr werden nach entsprechender Diagnostik Schüler gezielt gefördert mit einem ausgearbeiteten Leseförderprogramm, um so die Lesefähigkeit zu steigern.

 Im Unterricht arbeiten wir nach der "Freschmethode", die auf dem "silbierenden Lesen" und Schreiben basiert.

 

 


Außerdem prägt unser Schulleben die Elternschaft mit, die immer wieder aktiv ist. Besonders unterstützend sind die Mitglieder des Fördervereines. Im Schuljahr 2014 2015 konnte durch den Verein ein neues Spielgerät auf dem Schulhof angeschafft werden.

In Sachen Kooperation Schule - Verein können wir auf Unterstützung der lokalen Vereine zurückgreifen.

 
Mit dem Obst- und Gartenbau -Verein besteht inzwischen eine enge Zusammenarbeit.
Die Erstklässler pflanzen jedes Jahr ihren Einschulungsbaum. (Baumpflanzung). In diesem Jahr kommt unsere Beobachtungswiese hinzu. Die Zweitklässler erfahren wie Apfelsaft gepresst und in Packs verpackt wird. Die Drittklässler ernten die Äpfel und verarbeiten sie mit Begeisterung. Die Viertklässler lernen wie unsere Bäume richtig gepflegt und geschnitten werden. Das Bienenhotel bei unseren Apfelbäumen ist auch in Zusammenarbeit mit dem Verein entstanden.

Zu weiteren Vereinen (Tennis, Handball, Fußball) bestehen enge Verbindungen.


Herrenberg Logo


Unterstützen Sie uns durch eine
Mitgliedschaft in unserem Förderverein
"Freunde der Grundschule Oberjesingen".

Hier klicken zur Homepage.